Zum Schluss die Zugriffszahlen

Es wurde viel spekuliert scheinbar und einige der Akteure auf diesem Blog scheinen eine richtige Panik bekommen zu haben. Nun auch deshalb – nachdem alles gesungen ist und wir schliessen: hier die nackten Zahlen zum Zeitpunkt der Öffnung  der Wahllokale – die Zugriffszahlen.

Zugriff auf die einzelnen Postings

Referenzen von

  • Facebook:
  • Twitter:
  • WordPress:
  • sonstigen:

Zugriffe nach Ländern:

  • Deutschland
  • United States
  • Poland
  • United Kingdom
  • Iceland
  • Austria
  • France
  • Switzerland
  • Italy
  • Ukraine
  • Luxembourg
  • Spain
  • Japan

Wir hatten zuletzt auf dieser Seite 104 Follower, die jedes Posting nach ihrem eigenen Eintrag automatisch zugesandt bekommen haben. Auf Twitter sind mehr als 280 Tweets und hier rund 60 Comments.

Advertisements

Was aufgeMUCkt vom Bürger hält

Was aufgeMUCkt vom Bürger hält, zeigt exemplarisch der nachfolgende wiedergegebene Email-Wechsel mit einem Vertreter der “Bürgerinitiative”. Man kann es auch zusammenfassen: Folgt man nicht deren Argumenten, wird gepöppelt.

Aber lesen Sie selbst:

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 08.21 Uhr

Herr Tim Osten, Tom Westen oder wie Sie auch heißen mögen,
ich habe Ihnen mehrfach untersagt mir Ihre Spam-E-Mails per verdeckter BCC-Adresse zu senden.
Ihre diesbezüglichen nicht erwünschten und nicht zugestimmten E-Mails sind ein rechtswidriger Vorgang, der von mir nicht geduldet wird.
Für Ihre (aus meiner Sicht völlig hirnrissigen Fragen und Stellungnahmen) bin ich nicht der Ansprechpartner. Es sollte Ihnen in Anbetracht Ihrer 2 akademischen Titel doch klar sein, dass ich keine Fragen beantworten kann, die nur von z.B. AufgeMUCkt beantwortet werden können.
Wenn Sie auf Ihre hetzerisch verfassten E-Mails keine Antwort von AufgeMUCkt erhalten, dann wohl bereits deshalb, weil denen diese Mail auch so auf den Geist gehen, wie mir.
Sie verlangen völlige Transparenz unserer Organisationen. Sie Fragen sogar nach der Rechtsform dieser Organisationen, die Sie ganz einfach durch das Lesen des Impressums der Internet-Auftritte herausfinden können. Brauchen Sie noch einen Kurs zum Lesen des Impressums von Webseiten oder Druckerzeugnisse der Fluglärminitiativen?
Von mir bekommen Sie allenfalls weitere Informationen, wenn Sie selbst, wie unsere Organisation im Internet, völlige Transparenz gezeigt haben. Hierzu gehört schon einmal, dass Sie Ihren richtigen Namen, Ihre Adresse, Ihre Zugehörigkeit zu Organisationen und Ihren politischen Standpunkt offengelegt haben. Erst dann kann mit Ihnen auf Augenhöhe diskutiert werden.
Im übrigen bin weder ich, noch AufgeMUCkt oder andere Interessengruppen, die sich mit Recht und begründet gegen die irrsinnige geplante Investition einer Dritten Startbahn in München wenden, verpflichtet Ihnen Ihre Fragen überhaupt zu beantworten. Und wenn Sie der Meinung sind, das Sie einen Rechtsanspruch haben, dann gehen Sie zum Anwalt und verklagen diese Organisationmen auf Beantwortung Ihrer hetzerischen Fragen und Stellungnahmen, Sie werden sehen, wie weit Sie damit kommen, schon gar, wenn Sie aus der Anonymität heraus schießen.
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Tag

Tim Osten – Freising, 11.05.2012 09:16 Uhr

Lieber Herr Möller,
ich verstehe gar nicht, warum Sie eigentlich immer so ausfallend werden müssen. Liegt es daran, dass Ihnen die Fragen deshalb so unangenehm sind, weil Sie etwas zu verheimlichen haben?
Sie schreiben doch selbst, dass aufgeMUCkt IHRE Organisation ist. Dann frage ich genau den richtigen.
Ich weiss natürlich für Sie Fragen zu Ihrem dubiosen Geschäfts- und Organisationsgebahren quasi eine Beleidigung darstellen. Aber wo hier eine Hetze liegen soll … na das bleibt natürlich Ihre Geheimnis. Da Sie aber nicht einmal Ihre eigene Organisation zu kennen scheinen ein Hinweis: im Impressum ist keine Organisation, sondern die Privatperson, die die Domain angemeldet hat, verzeichnet. Dies ist presserechtlich vollkommen ok, ansonsten dient es der Verschleierung.
Wie gesagt, ich habe Ihnen alle Daten zu mir gegeben, auch meine Meinung zum Airport – was wollen Sie noch für einen politischen Standpunkt wissen? Aber Stop: sagen Sie mal was zu den relevanten Fragen …
Schönen Tag (und hoffentlich kommen Sie wieder runter)
Tim Osten
PS: Ich bin übrigens Tim Osten. Auch wenn Ihnen in Ihrer Verschwörungswelt da etwas abgeht.

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 10.21 Uhr

Ohne transparente Angaben zur Ihrer Person, Adresse und politischen Position keine weiteren Informationen.

Tim Osten – Freising, 11.05.2012 10:28

zu was wollen Sie denn meine Position wissen 😉

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 10.43 Uhr

Alles

Tim Osten – Freising, 11.05.2012 10:48 Uhr

Ach Herr Möller,
Ihre Antwort, welche meiner Positionen Sie interessiert, zeigt vor allem eines: Sie suchen Ausflüchte. Mehr ist es nicht. Es geht Ihnen nicht um die Sache, es geht Ihnen um die Polemik und die Verschleierung Ihrer Hinterfrauen. Wenn Sie wirklich daran interessiert wären, offen und transparent zu agieren, würden Sie dies ohne Probleme auch tun.
Ich hoffe nur mal, dass Sie dafür Ihre Quittung bekommen. Ich gehe auch fest davon aus, dass der Bürger klug genug ist, Ihr Spiel zu durchschauen, dass es Ihnen und Ihrem Kampfgenossen nicht um Natur, Heimat oder sonstige vorgeschobene Dinge geht, sondern Sie die Interessen von Dritten oder reine Ideologie geht. Mehr nicht.
Und nein, schauen Sie sich das Impressum von aufgemuckt.de an – presserechtlich in Ordnung, ohne Frage. Aber Angaben zu Strukturen, wie Sie meinten, Fehlanzeige – Intransparent eben.
Gruss
Tim Osten

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 10.56 Uhr

Herr Osten,
ich bin für das Impressum von AufgeMUCkt nicht verantwortlich. Hierzu braucht es keine 2 akademische Ausbildung, um zu so einer Fehleinschäzung zu kommen. Weiter so und Sie machen sich in der Öffentlichkeit nur noch lächerlich: “Der rafft es wohl nicht mehr”.
Im übrigen suche ich mir die Personen aus, mit denen ich kommunizieren will. Sie gehören nicht zu diesem Kreis. Ihre Themen und Mails interessieren mich NULL:
Einen schönen und besinnlichen Tag
Thomas Möller

Tim Osten – Freising, 11.05.2012 11:02 Uhr

Naja, es ist IHRE Organisation – das haben SIE selbst gesagt. Sie suchen es sich ein Stück weit selber raus, wie Sie es gerade brauchen – na gut, dass Sie keine Verantwortung tragen.
Ja wieso wollen Sie erst meine Position wissen, wenn es Sie dann irgendwie doch nicht interessiert? Irgendwie sind Sie ziemlich strange – aber das habe ich nun schon länger gemerkt.
Mich interessieren dafür ganz bestimmte Sachen und dazu zählt momentan, wie Sie IHRE Organisation finanzieren. Wie wäre es denn mal mit Antworten anstatt Ausflüchten? Würde Ihnen wirklich gut zu Gesicht stehen!!!

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 14.52 Uhr

Bitte verschomen sie mich mit Ihrem geistigen Müll. Der interessiert mich nämlich NULL. Ich schulde Ihnen keine Informationen – basta. Es würde Ihnen besser zu Gesicht stehen, wenn Sie als doppelter Akademiker das Niveau der untersten Schublade verlassen würden.

Tim Osten – Freising, 11.05.2012 14:57 Uhr

“Es würde Ihnen besser zu Gesicht stehen, wenn Sie als doppelter Akademiker das Niveau der untersten Schublade verlassen würden.”
Irgendwie haben Sie die Kinderstube auch mit einer Concord durchflogen, oder? Na ich merke, der wunde Punkt ist getroffen, so wie sich winden wie ein angeschossener Wolf, der beim stehlen der Vogeleier erwischt wurde ….

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 16.07 Uhr

Bitte verschomen sie mich mit Ihrem geistigen Müll. Der interessiert mich nämlich NULL. Ich schulde Ihnen keine Informationen – basta. Es würde Ihnen besser zu Gesicht stehen, wenn Sie als doppelter Akademiker das Niveau der untersten Schublade verlassen würden.
Sie merken gar nicht, dass Sie schon wieder geistigen Müll produziert haben. Zu meiner Kinderzeit gab es keine Concord, wir wahrscheinlich zu Ihrer. Um dies festzustellen braucht man keine doppelte Akademikerausbildung.

Tim Osten – Freising, 11.05.2012 16:26 Uhr

Man man man … Sie haben echt ein Gesprächsniveau, da könnte jeder Prekariatsangehöriger noch locker mithalten.
Was haben Sie eigentlich für ein grosses Problem? Können Sie nicht wie ein normaler Mensch sprechen? Vielleicht sollten wir das mal telephonisch klären.

Thomas Möller – BV-Jesenwang, 11.05.2012 – 16.48 Uhr

Sie schreckt einfach nichts ab, Ihren Müll bei sich zu halten. Ich kann auch wie ein normaler Mensch sprechen. Nur dies zieht nur nach sich, dass Sie mich mit Ihrem geistigen Müll aus doppelt akademischescher Geistesproduktion belästigen. Eigentlich will ich von Ihnen nichts mehr sehen und schon gar keinen Anruf haben.
Dies ist auch für Nicht-Akademiker verständlich, hoffentlich für Sie auch.