Grüne Meinungsdiktatur – Sebi lebt

Bei allem Ernst der Sache muss an dieser Stelle auch ein wenig Ironie erlaubt sein.

Nachdem die Grünen Stadtvorsitzenden auf unseren Offenen Brief bislang noch nicht geantwortet haben, macht sich Tim Osten sorgen um Sebastian Weisenburger, ob ihm etwas zugestossen sein könnte. Deshalb hier die Aktion “Sebi lebt” – mit allen wichtigen Lebenszeichen, die Sebi so hinterlässt, bis unserer Brief beantwortet ist. Sachdienliche Hinweise bitte an Tim Osten.

Parallel gibt auch die Aktion “Katha lebt“.

Der erste Hinweis (17.5.2012)

Einen ersten sachdienlichen Hinweis erhielten wir heute morgen (17.5.2012 – 9.10 Uhr). Sebi war bei einem Treffen der Region 14 und es gab dort auch Nutella-Brot, wie Katha schwärmte.

Auch via Twitter hat uns ein Lebenszeichen erreicht:

Sebi hat um 21.26 Uhr heute Karten für das Finale der Champions League gewonnen – herzlichen Glückwunsch, Sebi.

Sebi am Donnerstag in Dachau

Sebi war am Donnerstag in Dachau bei der Einweihung eines Wahlkreisbüros. Hier die Bilder dazu:

Sebi ist immer im Mittelpunkt – so solls sein.

Sebi am Samstag – 19. Mai 2012

Gestern sind uns keine sachdienlichen Hinweise über den Verbleib von Sebi zugegangen. Heute abend lässt er es ja beim Champions League-Finale krachen. Aber für heute Vormittag muss er noch mal ran und stramm stehen.

Dienstag – 22. Mai 2012

Am Sonntag hat Sebi wohl trauer getragen, weshalb es keine realen Hinweise gab. Gestern war es auch irgendwie schlecht – Sebi hat mti den Bayern getrauert. Heute gibs aber wieder einen Hinweis: Sebi war gemeinnützig und hat fremder Leute Geld an fremde Leute übergeben.

Mittwoch – 23. Mai 2012

Sebi ist heute beim grünen Politbüro in München – es tagt und überlegt schon mal, wie man so neue Boshaftigkeiten unters Volk mischen kann. Etwas ärgern wird Sebi und die anderen Politbüromitglieder, dass die Genialität ihres Stadtrates Boris Schwatz nicht akzeptiert wurde und Sebi jetzt für ihn einen neune Versorgungsposten suchen muss.

Und dann hat Sebi noch Zeitung gelesen. Na, etwas für die Bildung – nur halt das Feindesblatt.

Donnerstag – 24. Mai 2012

Mal abgesehen, dass das Münchner Politbüro heute so einige Falschmeldungen verbreiten liess, waren sie auch ein wenig produktiv – unser Sebi und unserer Katha. Der sonst doch recht leere Infostand wurde etwas durch eigenes Personal gefüllt.

Sonntag, 3. Juni 2012 – Ende der Suche

Heute hat Katha ihren Abstimmungszettel “eingetütelt” oder “eingetütet” – oder wie auch immer. Nachdem Katha zwischenzeitlich in einem Interview zu einigen Fragen – nicht zu allen – Stellung genommen hat, beenden wir zwei Wochen vor der Abstimmung die Suche. Sebi ist gefunden. Und Katha auch.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s