In eigener Sache: aufgeMUCkt ist für seine Manipulationen selbst verantwortlich

Tim Osten ist ein freier Bürger in einer freien Gesellschaft. Er ist der Meinung, dass die vorgelegten Kapazitätsberechnungen der Flughafen München GmbH real sind, auch weil er sich seit Jahren mit der Luftfahrt beschäftigt. Deshalb setze ich mich auch dafür ein, dass der Bürgerentscheid am 17. Juni 2012 in München erfolgreich ausgeht. Erfolgreich in dem Sinne, dass dieses wichtige Zukunftsprojekt verwirklicht werden kann.

Nachdem ich heute unter der Facebook-Präsenz von aufgeMUCkt (“Keine Dritte Startbahn”) einen Hinweis entdeckt habe, dass dort plötzlich die “Gefällt mir”-Klicks nach oben gehen, habe ich daraus unter der Rubrik “Argumente mit Ironie” einen kurzen Beitrag verfasst – irgendwie finde ich es kurios, dass sich jemand über steigende Zugriffszahlen echauffiert. Kurz darauf wurde mir wegen des dortigen Screenshots mit rechtlichen Schritten gedroht – offenbar will Daniel Monterosso irgendwann einmal nicht mehr an seine “Jugendsünden” erinnert werden. Es ist nur verwunderlich, dass er diese Äusserungen in einem öffentlichen Forum macht.

Zwischenzeitlich scheint aufgeMUCkt in helle Panik geraden zu sein. aufgeMUCkt ist nun der Ansicht, dass ich nicht nur für die vielen Klicks auf ihrer Facebook-Präsenz verantwortlich bin, sondern auch – wiederholend – mit der Person von Felix Stachelhase identisch bin. Hierzu gibt es zwei Dinge zu sagen:

  1. Ich wüsste gar nicht, wie ich so viele Profile bei Facebook händeln sollte. Ich habe auch nicht die Zeit, Eure Zugriffszahlen so in die Höhe zu treiben – und ehrlich gesagt auch kein Interesse. Es ist mir ehrlich gesagt schlicht egal. Ihr müsst den Schuldigen (die Schuldige) also doch wo anders suchen.
  2. Felix Stachelhase war mir bis vor zwei Tagen kein Begriff – dann hat er sich bei mir gemeldet, weil er auch von den Behauptungen hörte. Zwischenzeitlich hatten wir ein paar Mal Email-Kontakt – und vielleicht treffen wir uns mal. Dies war es dann aber auch unseres bisherigen Kontaktes. Alle Vermutungen einer Personenidentität sind also weit hergeholt.
    Es verwundert mich an der Stelle aber doch sehr, dass mir eine doppelte Identität vorgeworfen wird, während der Münchner Grünen-Aktivist Marc Daniel Heintz ohne Beanstandung bei Facebook die Identität “Katja Seifert” annimmt und dort Falschbehauptungen in die Welt setzt, Mitdiskutanten das Wort im Mund rumdreht und ansonsten sich ziemlich unflätig benimmt.

Wenn nun also Helmut Renner jetzt auf Facebook fragt “Kann man da rechtlich nichts machen?” dann würde ich mal sagen: nehmt Euch selber zurück. Wer es war, kann ich nicht sagen. Und im Zweifel sehe ich jedem rechtlichen Streit gelassen entgegen.

Und zum Schluss noch etwas persönliches: Ich finde es nun zunehmend lustig, dass sowohl aufgeMUCkt wie auch “München gegen die 3. Startbahn” zunehmend in Panik verfallen – und ich scheinbar nicht ganz unschuldig an dieser Panik bin. Allein die dubiose Organisationsstruktur von aufgeMUCkt, die ich in den letzten Wochen versucht habe aufzuhellen, scheint dort eine riesiges Entsetzen hervorgerufen zu haben – und plötzlich füllte sich deren Terminkalender, wo vorher gähnende Leere war. Es wäre aber interessant, doch einmal ein paar Antworten zu bekommen und dann bräuchte auch niemand mehr in Panik zu verfallen.